Lieber Gast, einige Inhalte von FOXALITY stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

Mentopolis (7 obl.) 350 Hm

 
4.3 (1)
Klettertour Feedback
Neue Tour hinzufügen
5.SL.jpg
5.SL.jpg
zustieg.jpg
zustieg.jpg
EE.jpg

Standort

Talort
Eisenerz

Tour Daten

Schwierigkeiten
8-
obl. Schwierigkeit
7
Seillängen
11
Wandhöhe
350 Hm
Kletterzeit
05:00h
Zustiegszeit
01:50h
1. Begehung

GPS Koordinaten

Parkplatz
Login to view GPS coordinates
Einstieg
Login to view GPS coordinates
ungefährer Einstieg

Aktuelles Wetter im Talort Eisenerz

Login to view the current weather

Mentopolis Tourenbeschreibung

Schöne, gut abgesicherte recht homogene Tour in meist besten wasserzerfressenen Fels. Kann man ganz gut mit Hakl-ziehen machen wenn man den 7. Grad drauf hat.


Topo gibts auf Bergsteigen: bergsteigen.com - Mentopolis


1 SL: 3er Gelände durch die schlucht gleich rechts vom Südwandplatten-Einstieg. Erster Stand ist mit Mentopolis beschriftet

2. SL: 5+ links durch die  Verschneidung, dann wird die Wegfindung etwas schwierig. Stark rechts haltend sollte man eine SU finden, danach noch einen Haken und dann den Stand.

3. SL: 6+ Schöne  Riss-Verschneidung

4. SL: 8- (7 A0) kurze Schlüssellänge: zuerst kurz steil, die wahre Crux liegt aber in den 5 Plattenmetern danach. Wir sinds A0 gegangen (keine Ahnung wie man da rüberkommen soll, hab weder Griffe noch Tritte gefunden, nur einen zum anhalten damit ich zur nächsten Express komme).

5. SL: 7+ vielleicht die schönste Länge, zuerst plattig nach links, dann über zwei parallele zerfressene wasserrinnen nach oben, dann Querung nach rechts, dann sehr brüchige Ausstiegsmeter

6. SL: 4+ grasiges Band, dann 5m am Fels bis zum Stand

7. SL: 7- rechts Steil und boulderartig über große Löcher, dann technische Querung nach links

8. SL: 6 schöne Platten9. SL: 6- nochmals schöne Platten

10. SL: 7 zuerst plattig und leicht kommt man dann zu steilem Gelände, würd sagen dann eher 7+ für 10m in bombenfels

11. SL: lt. Topo soll man nach rechts queren und dann noch eine 5er Länge anhängen: sind aber gerade aus über die Südwandplatten ausgestiegen, 3er Gelände, macht mehr Sinn.

Touren Feedback

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Absicherung 
 
4.0  (1)
Felsqualität 
 
4.0  (1)
Landschaft 
 
5.0  (1)
Du hast bereits einen Account?
Bewertung (je höher desto besser)
Absicherung
1 = schlecht, 5 = sehr gut
Felsqualität
1 = brüchig, 5 = kompakt
Landschaft
1 = mäßig, 5 = sehr schön
Kommentar
Gesamtbewertung 
 
4.3
Absicherung 
 
4.0
Felsqualität 
 
4.0
Landschaft 
 
5.0

Ausrüstung:
50m Seil
11 Expressen
2 Schlingen
Friends und Keile werden nicht benötigt

Talort: Eisenerz

Parken: am Pfaffenstein Parkplatz:
https://www.google.com/maps?q=(47.5453140,14.8966370)&hl=de-AT&gl=at&shorturl=1

Zustieg: 1,5-2h, 800hm: über Südwandsteig bis man vom Wald rauskommt und unter der Wand steht: dann links weglos queren bis man zur Einstiegsschlucht kommt; ca. 800hm
Tipp: will man beim klettern nur einen Nachsteiger-Rucksack mitnehmen, am besten bevor man unter der Wand weglos nach links quert gleich aufrüsten und einen Rucksack dort lassen; den kann man dann beim Abstieg direkt mitnehmen und muss nicht nochmal über die weglose grasige Querung stolpern

Abstieg 2h, am besten Richtung Osten übers Hochplateau und dann Südwandsteig zurück, oder Richtung Westen über den Markussteig.

Ausrichtung Süden, tolles Ambiente: man klettert immer mit Blick auf Eisenerz, den Erzberg, und überhaupt aufs die Eisenerzer Alpen

Noch ein Tipp: Die Südwandplatten-Tour ist meist gut frequentiert und daher kommen nicht selten Steine runter (die Tour ist gleich daneben bzw. quert oben). Am besten schauen dass man früh drann ist oder wochentags.

War dieser Kommentar hilfreich für Dich? 

Karte

Bitte gehe sorgsam mit der Umwelt um

Foxality.org versteht sich als freie Community, in der jeder auf unserer Seite Infos zu Kletter- und Boulderspots veröffentlichen kann. Dadurch ist es uns nicht möglich, eine Gewähr auf alle veröffentlichten Angaben und Daten zu geben – so kann man bei den beschriebenen Spots nicht immer über die Berechtigung zum Klettern durch den jeweiligen Grundstückseigner Bescheid wissen. Aufgrund dessen appellieren wir an dieser Stelle, unnötigen Lärm zu vermeiden und keinen Müll zu hinterlassen.
Die von uns hier beschriebenen Spots wurden von Kletterern in jahrelanger Arbeit hergerichtet. Es wurde beispielsweise viel Arbeit damit verbracht, die Absprungzonen bei Boulderplätzen auszuheben, die Bäume und Sträucher zu entfernen und Zustiegswege anzulegen.Wir können uns bei diesen unbekannten Personen dahingehend bedanken, dass wir mit den Spots behutsam umgehen, damit auch andere Kletterbegeisterte ihre Freude daran haben können!