Lieber Gast, einige Inhalte von FOXALITY stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

Testbericht Kraxlboard Prototyp

So zu allererst Vielen Dank für das Vertrauen, dass ich einer von vier Testpersonen sein durfte! Das Kraxlboard ist wirklich gut gelungen und es wurde sicherlich viel Zeit reingesteckt. Zuerst einmal finde ich die Wahl zum Werkstoff Holz wirklich gut, da dadurch die Hände geschont und so die „Skin-conditions" beim Trainieren nicht schlechter werden. Es ist ein gutes Board für Einsteiger und Mittelklassekletterer wie mir, die bis 8a klettern. Also das perfekte Board für den normalen Sportkletterer und Boulderer bis zum cirka 8a/A Grad. Für Profis sind die „Beastmaker-Boards" meiner Meinung nach besser. Die Oberflächenqualität wird durch optimierte Vorschübe/Geschwindigkeiten sicherlich noch besser, dann wirkt es bestimmt noch edler.

Das Training an einem Hangboard muss man ehrlich gesagt mögen und man sollte schon ein Ziel vor Augen haben, sonst ist es für mich persönlich nichts. Nach ein paar Wochen mit dem Board merkte ich aber schon die verbesserte Haltekraft und Fingerstärke. Ob man das 1 zu 1 auf das Klettern übertragen kann, bleibt fraglich. Es gibt ja noch einige andere Aspekte beim Klettern um sich zu verbessern. Zum Glück ist Klettern nicht nur Kraftsache ;)

Ich habe das Training mit der Beastmaker-App versucht, um ein wenig Ordnung hineinzubekommen. Die 2 Euro sind noch wirklich gut investiert, aber es geht auch ohne. Dort basiert das Training aus 18 Serien zu je 7 mal 7 Sekunden hängen und 3 sec Pause. Zwischen jeder Serie sind dann 2:30 min Pause.

Nun kurz zu den Griffen. Ich gehe einfach jeden durch und schreibe was mit dazu einfällt. 

Gib deine Beschriftung hier ein ...
  • 1.Großer wirklich guter Griff mit schöner Abrundung. Gut für Klimmzüge und als Warm-Up
  • 2.Guter Griff für 4 Finger. Für Klimmzüge, Inversions, etc.
  • 3.Kann meiner Meinung nach nicht wirklich benutzt werden, da Griff 4 (Kugel) im Weg ist. Eventuell Kugel nach außen setzen (paar cm)? Scharfer Radius an der unteren Kante! (sollte vergrößert werden)
  • 4.Wirklich gut zu greifende Kugeln! Etwas rau für die Haut aufgrund der Rillen.
  • 5.Mit Nr. 10, 19 meine Lieblingsleisten!!! Super schräge Leiste für 1-4 Finger! Der Radius an der unteren Kante stört auch hier. (Hab sie mit Schleifpapier abgerundet)
  • 6.Leiste mit Loch
  • 7.Einfingerloch: Für mich etwas zu schräg. Ich würde des Loch gerade reinbohren und dafür einen großen Radius außen machen. Ich kann die Löcher auch nicht wirklich halten, aber das wird hoffentlich noch.
  • 8.Sloper: überraschend gut zu nehmen und nicht zu rau. Super selbst für Klimmzüge.
  • 9.Tiefe Tasche für 1-3 Finger: Für mich persönlich sehr, wie Nr. 14, sehr schmerzhafte Leiste, da dieser Griff eine (absichtliche??) Erhebung innen hat und auch am Anfang eine scharfe untere Kante.
  • 10.Wie Nr.5. Lieblingsleiste!! (untere Kante abrunden)
  • 11.Ähnlich wie bei Nr.9. schmerzhaft aufgrund Erhebung, scharfe untere Kante
  • 12.2 Fingergriff für Profis: ganz gut zu nehmen, jedoch auch hier scharfe untere Kante.
  • 13.Tiefes Einfingerloch: gut zu nehmen, aber ich persönlich würde den äußeren Radius vergrößern, da das Loch dann angenehmer zu nehmen ist.
  • 14.Gleiches wie Nr. 9 für 1-2 Finger.
  • 15.Sloper: leicht zu nehmender Sloper und super für Klimmzüge, Warm Up
  • 16.Sloperhenkel: superglatt und perfekt für Versuche für den Einarmigen!
  • 17.Große Leiste: perfekt für Versuche für den Einarmigen! Auch hier absichtliche? Erhebung??
  • 18.Superscharfe unangenehme untere Kante (àAbrunden). Perfekt für eine Hand, wenn man die andere auf einem anderen Griff hat.
  • 19.Lieblingsgriff wie Nr. 5,10
Aufhängemöglichkeiten:
  • Freihängend auf einem Ast/Baum/whatever:

Mithilfe einer dünnen Reepschnur kann man das Board ganz einfach an einem Ast oder ähnlichem mittel Expressen und Bandschlingen befestigen. Das Board hängt trotz der freien Aufhängung sehr mittig und steht gerade bei Belastung.

  • Mit selbstgebauten Gestell in der Wohnung:

Wirkt wackelig ist es aber aufgrund der 100x100 Senkrechtsteher nicht.

Horsts Tagebuch - Die Geschichte der Kletterschuhe...
Rock Prototyp - Griffboard Feedback #1

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 1

Stefan Atschreiter am Dienstag, 22. November 2016 23:20

Update finales Kraxlboard:
Einige Vorschläge von uns wurden umgesetzt und das Board macht dadurch auf mich einen besseren Eindruck!
Alle Kanten wurden sorgfältig abgerundet und somit auch viel angenehmer zum Greifen.
Die Löcher haben nun einen viel größeren Radius und sind nun viel angenehmer!
Die Sloper haben eine feinere Oberfläche und "Scheren" die Haut nicht mehr ab.
Griff Nr.9: ist nun nur mehr ca. ein halben Fingerglied breit und gut mit drei Finger zu nehmen. -->besser
Griff Nr.14: Herhebung innen wurde entfernt.-->besser
Griff Nr.16: Breiter -->besser
Zum Training selber: Nach ca. 4 Monaten zumindest halbwegs regelmäßigem "Hängen" fühlen sich meine Fingern nun schon stärker an. :)

Update finales Kraxlboard: Einige Vorschläge von uns wurden umgesetzt und das Board macht dadurch auf mich einen besseren Eindruck! Alle Kanten wurden sorgfältig abgerundet und somit auch viel angenehmer zum Greifen. Die Löcher haben nun einen viel größeren Radius und sind nun viel angenehmer! Die Sloper haben eine feinere Oberfläche und "Scheren" die Haut nicht mehr ab. Griff Nr.9: ist nun nur mehr ca. ein halben Fingerglied breit und gut mit drei Finger zu nehmen. -->besser Griff Nr.14: Herhebung innen wurde entfernt.-->besser Griff Nr.16: Breiter -->besser Zum Training selber: Nach ca. 4 Monaten zumindest halbwegs regelmäßigem "Hängen" fühlen sich meine Fingern nun schon stärker an. :)
Gäste
Freitag, 09. Dezember 2016
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)