Lieber Gast, einige Inhalte von FOXALITY stehen nur registrierten Mitgliedern zur Verfügung.
Damit wollen wir den Communitygedanken weiterführen. Als Mitglied trägst du zum Puls der Community bei und nur so ist es möglich, weiterhin hochwertige Inhalte für alle bereitzustellen.
Hier gehts zur Registrierung.

2. Adventgewinnspiel 2017 - Deine Kletterhighlights

foxality-zweites-adventpackage

Wir hoffen du hattest ein geniales Kletter/ Boulderjahr! Erzähl uns in zwei, drei Sätzen etwas über dein Kletterhighlight des Jahres (Was, Wo, Wie & Warum)!
Wir freuen uns auf eure Kommentare :)

 second package ​sponsored by

City Adventure Center
Micro Topos
Climax Magazine
Bergzeit Outdoor Shop
PT Kunter Timon
E9
Metolius Climbing

Fucking BIG Advent(ure) Gewinnspiel 2017

...wir haben euch jetzt tagelang auf unserer Facebookseite mit den Sponsoren unseres Adventgewinnspieles genervt, und tadaaa! Endlich geht´s los! Wir haben keine Mühen und unsere Partner keine Kosten gescheut. Es geht um Klettergoodies im Wert von etwa € 2000 !!! Im Fucking Big Advent(ure) 2017 werden an den 4 Adventssonntagen jeweils 3 Packages au...
https://foxality.org/news/fucking-big-adventgewinnspiel-2017
Kärntner Pizze statt tschechische Knödel
"GBL History – Nomen est omen"
 

Kommentare 26

Petra Tupi am Mittwoch, 06. Dezember 2017 17:49

Mein Kletterhighlight des Jahres war ein spontaner Ausflug übers Wochenende ins Maltatal, weils Wetter einfach super schön war und perfekt zum Klettern und Bouldern war. Leider warn am letzten Tag meine Finger schon komplett lädiert und beim Heimfahren nach Graz hat sogar das Lenkrad weh getan.

1
Mein Kletterhighlight des Jahres war ein spontaner Ausflug übers Wochenende ins Maltatal, weils Wetter einfach super schön war und perfekt zum Klettern und Bouldern war. Leider warn am letzten Tag meine Finger schon komplett lädiert und beim Heimfahren nach Graz hat sogar das Lenkrad weh getan.
klara ulreich am Mittwoch, 06. Dezember 2017 18:04

Mein Highlight dieses Jahr war definitiv, dass ich es nach einem jahr intensivster Arbeit an der Kletterwand endlich geschafft hab meine Höhenangst überwinden. Das bedeutet für mich, dass ich seit Anfang des Jahres endlich nicht mehr von der Wand spring sobald mein Kopf lauthals PANIK schreit. Demnach kann ich hier auch leider keinen Zeitpunkt oder Ort schreiben, es war trotzdem ein absolutes Geschenk

1
Mein Highlight dieses Jahr war definitiv, dass ich es nach einem jahr intensivster Arbeit an der Kletterwand endlich geschafft hab meine Höhenangst überwinden. Das bedeutet für mich, dass ich seit Anfang des Jahres endlich nicht mehr von der Wand spring sobald mein Kopf lauthals PANIK schreit. Demnach kann ich hier auch leider keinen Zeitpunkt oder Ort schreiben, es war trotzdem ein absolutes Geschenk :D
Michael P. am Mittwoch, 06. Dezember 2017 18:31

Mein Highlight dieses Jahr war eigentlich das ganze Jahr, sozusagen ein HighlightJahr! Angefangen von wundervollen Touren im GrazerBergland, über Alpine Ausbildung im Dachsteingebiet, lässige Klettereien in Paklenica bis hin zum traumhaften Xeis.
Und das beste: Ich durfte das alles mit meiner Liebsten erleben!

2
Mein Highlight dieses Jahr war eigentlich das ganze Jahr, sozusagen ein HighlightJahr! Angefangen von wundervollen Touren im GrazerBergland, über Alpine Ausbildung im Dachsteingebiet, lässige Klettereien in Paklenica bis hin zum traumhaften Xeis. Und das beste: Ich durfte das alles mit meiner Liebsten erleben!
Joshua am Mittwoch, 06. Dezember 2017 20:53

Mein Kletterhighlight des Jahres war die Tour "Bunter Hund" an der Röthelstein Nordseite Anfang Oktober. Und zwar weil es eine wirklich schöne, wilde Tour is mit verschiedensten Kletterstellen - deshalb auch der Name. Und weil es mich wahnsinnig motiviert hat für noch mehr von dem geilen Zeug!! ;D Das geilste dran war da Tobi der einfach saucool drauf is und deshalb freu ich mich schon voll auf weitere so geniale Tage am Fels.

1
Mein Kletterhighlight des Jahres war die Tour "Bunter Hund" an der Röthelstein Nordseite Anfang Oktober. Und zwar weil es eine wirklich schöne, wilde Tour is mit verschiedensten Kletterstellen - deshalb auch der Name. Und weil es mich wahnsinnig motiviert hat für noch mehr von dem geilen Zeug!! ;D Das geilste dran war da Tobi der einfach saucool drauf is und deshalb freu ich mich schon voll auf weitere so geniale Tage am Fels.
valentin kastner am Mittwoch, 06. Dezember 2017 22:07

Mein Highlight 2017 war die Tour UFO mit Andi, Sabine und Kili. Obwohl die "schwierigen" Stellen zwar nur 6+ sind, hat es mir dennoch ziehmlich getaugt als ich sie ohne Probleme gstiegn bin. Außerdem ist die rote Wand einfach ein Traum für kurze Mehrseillängenausflüge.

1
Mein Highlight 2017 war die Tour UFO mit Andi, Sabine und Kili. Obwohl die "schwierigen" Stellen zwar nur 6+ sind, hat es mir dennoch ziehmlich getaugt als ich sie ohne Probleme gstiegn bin. Außerdem ist die rote Wand einfach ein Traum für kurze Mehrseillängenausflüge.
Patrick Forstner am Mittwoch, 06. Dezember 2017 22:09

Tut mir leid, EIN Highlight kann ich euch nicht sagen, weil mein Jahr 3 Highlights geliefert hat:
1. Eine Woche Chamonix, gefüllt mit alpinen Klassikern. Das wäre wohl in jedem Jahr ein Highlight.
2. Diesen "Herbst" in Norwegen meine ersten Eislängen vorgestiegen zu sein! Jetzt kann ich endlich auch klettern wenn es für alles andere zu kalt und nass ist.
3. Nach meiner Verletzung letztes Jahr, gibt es nichts schönes als wieder voll durchstarten zu können, denn im Endeffekt ist jeder Klettertag ein Highlight!

1
Tut mir leid, EIN Highlight kann ich euch nicht sagen, weil mein Jahr 3 Highlights geliefert hat: 1. Eine Woche Chamonix, gefüllt mit alpinen Klassikern. Das wäre wohl in jedem Jahr ein Highlight. 2. Diesen "Herbst" in Norwegen meine ersten Eislängen vorgestiegen zu sein! Jetzt kann ich endlich auch klettern wenn es für alles andere zu kalt und nass ist. ;) 3. Nach meiner Verletzung letztes Jahr, gibt es nichts schönes als wieder voll durchstarten zu können, denn im Endeffekt ist jeder Klettertag ein Highlight!
Michael Gattol am Donnerstag, 07. Dezember 2017 07:57

he stoark ... jetzt auch im Eis unterwegs Patrick

0
he stoark ... jetzt auch im Eis unterwegs Patrick :o
Patrick Forstner am Donnerstag, 07. Dezember 2017 10:10

Ja, Eisklettern ist definitiv was faszinierendes!

0
Ja, Eisklettern ist definitiv was faszinierendes! :)
Neni Hendl am Donnerstag, 07. Dezember 2017 09:39

Als vollkommener Newbie hier hab ich auch erst dieses Jahr zu klettern angefangen. Meine allerersten Schritte in einer Wand (in den kleinen feinen Unterkärntner Klettergärten) haben mich so gestoked dass ich jetzt mindestens jede Woche klettern muss. Ich muss daher wahrscheinlich sagen, dass überhaupt mit dem Klettern anzufangen mein absolutes Highlight war und ich das Gefühl am Top meiner ersten durchgekletterten Route wohl nie vergessen werd. (:

1
Als vollkommener Newbie hier hab ich auch erst dieses Jahr zu klettern angefangen. Meine allerersten Schritte in einer Wand (in den kleinen feinen Unterkärntner Klettergärten) haben mich so gestoked dass ich jetzt mindestens jede Woche klettern muss. Ich muss daher wahrscheinlich sagen, dass überhaupt mit dem Klettern anzufangen mein absolutes Highlight war und ich das Gefühl am Top meiner ersten durchgekletterten Route wohl nie vergessen werd. (:
Brigitte Engel am Donnerstag, 07. Dezember 2017 11:35

Das Kletterhighlight heuer waren 2 Wochen Chulilla mit einer bunt zusammengewürftelten Gruppe, die einfach perfekt harmoniert hat. Viel gelacht und noch mehr geklettert. Der Teamspirit war einfach genial!
Als Krönung dann noch eine 7b gepunktet (nachdem ich immer kurz vor dem Schluss nach 38m rausgefallen bin ) und direkt danach noch eine 7b Flash
War überhaupt ein geiles Kletterjahr

1
Das Kletterhighlight heuer waren 2 Wochen Chulilla mit einer bunt zusammengewürftelten Gruppe, die einfach perfekt harmoniert hat. Viel gelacht und noch mehr geklettert. Der Teamspirit war einfach genial! Als Krönung dann noch eine 7b gepunktet (nachdem ich immer kurz vor dem Schluss nach 38m rausgefallen bin :o ) und direkt danach noch eine 7b Flash :) War überhaupt ein geiles Kletterjahr
Stef am Donnerstag, 07. Dezember 2017 13:05

Also mein persönliches Highlight heuer war, als ich als Grazer in der Geierwand bei Imst mit einem alten Schulfreund aus OÖ den Sunset Boulevard geklettert bin.
Wenn man dort als Geotechniker mit einer entgegenkommenden (abseilenden) Seilschaft aus zwei Geologen auch noch ein Pläuschchen halten kann und sogar auf gemeinsame Bekannte kommt, ist das schon besonders.
Glück nenn ich es auch wenn's erst beim Abstieg so regnet, dass man auf dem Hintern runterrutschen muss...
Unglaublich und vor allem unvergesslich wird es aber dann, wenn dann die besprochenen gemeinsamen Bekannten im Talort auf der Straße ein Bierchen kippen, um sich auf die bevorstehende Rafting-Tour einzustimmen

1
Also mein persönliches Highlight heuer war, als ich als Grazer in der Geierwand bei Imst mit einem alten Schulfreund aus OÖ den Sunset Boulevard geklettert bin. Wenn man dort als Geotechniker mit einer entgegenkommenden (abseilenden) Seilschaft aus zwei Geologen auch noch ein Pläuschchen halten kann und sogar auf gemeinsame Bekannte kommt, ist das schon besonders. Glück nenn ich es auch wenn's erst beim Abstieg so regnet, dass man auf dem Hintern runterrutschen muss... Unglaublich und vor allem unvergesslich wird es aber dann, wenn dann die besprochenen gemeinsamen Bekannten im Talort auf der Straße ein Bierchen kippen, um sich auf die bevorstehende Rafting-Tour einzustimmen :D
Gregor am Donnerstag, 07. Dezember 2017 13:16

Einer meiner Highlights diese Jahr war beim Abstieg nach einem Mehrseillängen Genusstag am Röthelstein. Ein junger Steinbock kam uns auf unserem Wanderweg entgegen. Nachdem dieser voller Neugier direkt auf uns zusteuerte flüchtete meine Freundin sofort in die nächste Felswand. Die von ihr gekletterte Route wollte der Steinbock anscheinend schon immer mal durchsteigen und so folgte er ihr. Nach einem spannenden Free Solo Battle nahm ihr Gefährte dann doch eine andere Variante und zeigte und sein Kletterkönnen. Mit einem Lächeln empfang ich meine erschrockene Freundin und wir konnten unseren Abstieg unbeschwert fortsetzen.

0
Einer meiner Highlights diese Jahr war beim Abstieg nach einem Mehrseillängen Genusstag am Röthelstein. Ein junger Steinbock kam uns auf unserem Wanderweg entgegen. Nachdem dieser voller Neugier direkt auf uns zusteuerte flüchtete meine Freundin sofort in die nächste Felswand. Die von ihr gekletterte Route wollte der Steinbock anscheinend schon immer mal durchsteigen und so folgte er ihr. Nach einem spannenden Free Solo Battle nahm ihr Gefährte dann doch eine andere Variante und zeigte und sein Kletterkönnen. Mit einem Lächeln empfang ich meine erschrockene Freundin und wir konnten unseren Abstieg unbeschwert fortsetzen. :D
Carina Eberhardt am Donnerstag, 07. Dezember 2017 15:57

Mein Kletter-Highlight dieses Jahr war, dass wir heuer mit dem Mehrseillängen-Klettern angefangen haben. Das ganz besondere Highlight war dann der Spreizschritt am Nadelspitz, wo ich gefühlte 30 Minuten unbeweglich verweilt habe und dabei dank der Expressen geklingelt habe wie zu Weihnachten Umso schöner war dann die Freude, dass ich mich's doch getraut habe (was wohl für jeden routinierten Kletterer nicht nach einer großartigen Leistung klingt...)

1
Mein Kletter-Highlight dieses Jahr war, dass wir heuer mit dem Mehrseillängen-Klettern angefangen haben. Das ganz besondere Highlight war dann der Spreizschritt am Nadelspitz, wo ich gefühlte 30 Minuten unbeweglich verweilt habe und dabei dank der Expressen geklingelt habe wie zu Weihnachten :D Umso schöner war dann die Freude, dass ich mich's doch getraut habe (was wohl für jeden routinierten Kletterer nicht nach einer großartigen Leistung klingt...)
Simon am Sonntag, 10. Dezember 2017 14:46

Falls ihr das am am 14.5. gewesen seid wars mehr als eine halbe Stunde

2
Falls ihr das am am 14.5. gewesen seid wars mehr als eine halbe Stunde :D:p
Carina Eberhardt am Montag, 11. Dezember 2017 15:42

Nein, das warn dann nicht wir

0
Nein, das warn dann nicht wir :D
Stefan Atschreiter am Freitag, 08. Dezember 2017 17:39

Meine persönlichen Highlights: Neben der Rückkehr nach einer Verletzung und die Begehungen einiger Klassiker im Grazer Bergland (Train and Terror, Gräfin Mariza, Ich hab dich lieb, Down Under, Bruchheinzi) sticht bei mir der Klettertrip nach Kalymnos raus. Zwar nur eine Woche, aber dafür coole neue Bekanntschaften gemacht

1
Meine persönlichen Highlights: Neben der Rückkehr nach einer Verletzung und die Begehungen einiger Klassiker im Grazer Bergland (Train and Terror, Gräfin Mariza, Ich hab dich lieb, Down Under, Bruchheinzi) sticht bei mir der Klettertrip nach Kalymnos raus. Zwar nur eine Woche, aber dafür coole neue Bekanntschaften gemacht :) :)
Tom Jauner am Samstag, 09. Dezember 2017 13:01

Jeder Klettertag am Fels oder in der Halle mit meinen Freunden war 2017 ein Highlight Sich dabei auf eine bestimmte Route, einen einzelnen Tag oder ein Gebiet reduzieren zu müssen, ist härter als jede Route sein kann xD 😁 Aber ein Höhenmoment war sicher, dass ich zwei Freunde mit dem Kletterfieber infizieren konnte 😂😎

1
Jeder Klettertag am Fels oder in der Halle mit meinen Freunden war 2017 ein Highlight :D Sich dabei auf eine bestimmte Route, einen einzelnen Tag oder ein Gebiet reduzieren zu müssen, ist härter als jede Route sein kann xD 😁 Aber ein Höhenmoment war sicher, dass ich zwei Freunde mit dem Kletterfieber infizieren konnte 😂😎
Gerit am Samstag, 09. Dezember 2017 13:10

Mein Highlight war wohl das Tradklettern in Finnland! Berge hat man hierzulande ja genug, deshalb wurde der flachste Fleck der Erde nach dem Burgenland zur (Kletter-) Destination.
Und eine ganz wichtige Lektion hab ich aus den dort gesammelten Erfahrungen mitgenommen: zum Klettern kann es NIE zu nass sein!

1
Mein Highlight war wohl das Tradklettern in Finnland! Berge hat man hierzulande ja genug, deshalb wurde der flachste Fleck der Erde nach dem Burgenland zur (Kletter-) Destination. Und eine ganz wichtige Lektion hab ich aus den dort gesammelten Erfahrungen mitgenommen: zum Klettern kann es NIE zu nass sein! ;)
Zaic am Sonntag, 10. Dezember 2017 07:14

Meine Highlights heuer waren zu Ostern Seilklettern in Italien und Slowenien und in Herbst Deep Water soloing in Mallorca. Alles zusammen mit meinen Kindern mit denen Klettern und Bouldern immer ein Highslight ist

1
Meine Highlights heuer waren zu Ostern Seilklettern in Italien und Slowenien und in Herbst Deep Water soloing in Mallorca. Alles zusammen mit meinen Kindern mit denen Klettern und Bouldern immer ein Highslight ist
wuschel am Sonntag, 10. Dezember 2017 09:23

Ih hab heuer amal wieder eine klassische boulderei angerissen so wie früher vor matten und autos. nach einer restfetten zugfahrt ins ötztal wo mich dann eine pfanne grestl wieder fit gmacht, hab ih ma am nächsten tag das viel zu kleine damenrad meiner omi ausgeborgt. des wetter war wunderbar und deshalb bin weiter ins ötztal bis in den habicher wald gefahren um mir die blöcke man anzuschaun. Die radfahrt an sich war schon was, die wellerbrücke sollt ma sich amal anschaun. aber das herrumspiele an den granitblöcken im lichten wald war dann definitv mein kletterhighlight fürs letzte jahr.

0
Ih hab heuer amal wieder eine klassische boulderei angerissen so wie früher vor matten und autos.:p nach einer restfetten zugfahrt ins ötztal wo mich dann eine pfanne grestl wieder fit gmacht, hab ih ma am nächsten tag das viel zu kleine damenrad meiner omi ausgeborgt. des wetter war wunderbar und deshalb bin weiter ins ötztal bis in den habicher wald gefahren um mir die blöcke man anzuschaun. Die radfahrt an sich war schon was, die wellerbrücke sollt ma sich amal anschaun. aber das herrumspiele an den granitblöcken im lichten wald war dann definitv mein kletterhighlight fürs letzte jahr.
Bettina Ganglberger am Sonntag, 10. Dezember 2017 11:54

Mein Highlight war eigentlich, dass ich im Oktober überhaupt zum Klettern und Bouldern angefangen habe und diese Sportart jetzt schon wöchentlich ein Pflichttermin mit Freunden ist !
So freu ich mich jedesmal über meine Fortschritte und würde als Highlight von letzter Woche bestimmt meine erste geschaffte Vorstiegsroute sehen

0
Mein Highlight war eigentlich, dass ich im Oktober überhaupt zum Klettern und Bouldern angefangen habe und diese Sportart jetzt schon wöchentlich ein Pflichttermin mit Freunden ist :D! So freu ich mich jedesmal über meine Fortschritte und würde als Highlight von letzter Woche bestimmt meine erste geschaffte Vorstiegsroute sehen :)
Dominik Polterauer am Sonntag, 10. Dezember 2017 17:52

Mein Kletterhighlight war heuer, dass ich seit einigen Jahren wieder einmal auf dem Felsen beim Nix Loch war und auf Anhieb durchs Training in der Halle einige anspruchsvolle Routen geschafft habe!

0
Mein Kletterhighlight war heuer, dass ich seit einigen Jahren wieder einmal auf dem Felsen beim Nix Loch war und auf Anhieb durchs Training in der Halle einige anspruchsvolle Routen geschafft habe! :D
Simon am Sonntag, 10. Dezember 2017 19:09

Der Baumgartnerweg am Hochschwab. An sich nichts außergewöhnliches, aber das Wetter war nicht ganz wie angekündigt. Nach der 2ten Seillänge hat es zu stürmen und regnen begonnen und die Temperatur ist auf knapp über den Gefrierpunkt gefallen. Bedingt durch die moderaten Schwierigkeiten und passender Ausrüstung haben wir dennoch entschieden weiter aufzusteigen was es für mich zur erinnerungwürdigsten Tour 2017 macht.

0
Der Baumgartnerweg am Hochschwab. An sich nichts außergewöhnliches, aber das Wetter war nicht ganz wie angekündigt. Nach der 2ten Seillänge hat es zu stürmen und regnen begonnen und die Temperatur ist auf knapp über den Gefrierpunkt gefallen. Bedingt durch die moderaten Schwierigkeiten und passender Ausrüstung haben wir dennoch entschieden weiter aufzusteigen was es für mich zur erinnerungwürdigsten Tour 2017 macht.
Stefan Edlinger am Sonntag, 10. Dezember 2017 19:46

Schluss, aus und vorbei – die Adventjury hat getagt:

Patrick Forstner - ums Eisklettern in Norwegen beneiden wir dich ein wenig, aber du hast vor allem damit recht: jeder Klettertag ist ein Highlight. Damit du uns aus dem Grazer Bergland nicht ganz abhanden kommst, gibt es für dich das Package des City Adventure Center!

Michael P. – wir sind ja alle schwer vergeben, und es ist schön, dass du deine Leidenschaft mit deiner Liebsten teilen kannst! Wir hoffen, das Package von Bergzeit hilft euch etwas dabei!

Stefan Atschreiter
– wer nach einer Verletzungspause gleich solch namhafte Routen abzieht, um den machen wir uns etwas sorgen, darum gibt es für dich das Package vom Physiotherapeuten Kunter, der Praxisgemeinschaft Octopus!

Guten Start in die Woche Leute, am Mittwoch geht es hier wieder weiter!

1
[i]Schluss, aus und vorbei – die Adventjury hat getagt:[/i] [b]Patrick Forstner[/b] - ums Eisklettern in Norwegen beneiden wir dich ein wenig, aber du hast vor allem damit recht: jeder Klettertag ist ein Highlight. Damit du uns aus dem Grazer Bergland nicht ganz abhanden kommst, gibt es für dich das Package des City Adventure Center! [b]Michael P.[/b] – wir sind ja alle schwer vergeben, und es ist schön, dass du deine Leidenschaft mit deiner Liebsten teilen kannst! Wir hoffen, das Package von Bergzeit hilft euch etwas dabei! [b] Stefan Atschreiter[/b] – wer nach einer Verletzungspause gleich solch namhafte Routen abzieht, um den machen wir uns etwas sorgen, darum gibt es für dich das Package vom Physiotherapeuten Kunter, der Praxisgemeinschaft Octopus! Guten Start in die Woche Leute, am Mittwoch geht es hier wieder weiter!
Stefan Brauchart am Sonntag, 10. Dezember 2017 22:08

Ich hab gedacht, dass gewinnspiel läuft bis 19:00

1
Ich hab gedacht, dass gewinnspiel läuft bis 19:00 ;)
Stefan Edlinger am Sonntag, 10. Dezember 2017 22:33

...da stimmt die Zeitangabe bei den Posts nicht... komisch... eh bei deinem Eintrag auch nicht! Der kam ja auch nach 22:00 Uhr

0
...da stimmt die Zeitangabe bei den Posts nicht... komisch... eh bei deinem Eintrag auch nicht! Der kam ja auch nach 22:00 Uhr

Ähnliche Blogs